Michael Schulz Vorsitzender Verkehrswacht Aachen e.V.

Als Vorsitzender der Verkehrswacht Aachen e.V. freue ich mich natürlich riesig darüber, dass die Verkehrskadetten dieses Jahr den Stifterpreis „Ehrenamtliches Engagement“ der Städteregion und der Sparkasse Aachen erhalten haben. Die Begründung zum Ernennungsvorschlag beschreibt die Arbeit und Philosophie dieser einsatzfreudigen Jugendgruppe:

„Die Idee, Jugendliche und junge Erwachsene als Verkehrshelfer einzusetzen, stammt ursprünglich aus der Schweiz und wurde von der Verkehrswacht Aachen e. V im Jahr 1979 mit der Bildung der Jugendgruppe „Verkehrskadetten“ aufgegriffen. Seit 35 Jahren sind nunmehr Schüler, Auszubildende, Studierende oder auch Arbeitslose in ihrer Freizeit bei Klein- und Großveranstaltungen im Einsatz. Die Beispielliste zeigt, dass dies nicht nur in der Stadt Aachen, sondern inzwischen in der gesamten Städteregion geschieht:

-    Alemannia Aachen (egal ob 1. Liga oder Regionalliga),

-    Trödelmärkte,

-    Reitturniere (CHIO und Welt- oder Europameisterschaften),

-    Rosenmontagsumzüge,

-    Rurseefest,

-    Europafest in Alsdorf,

-    Flugplatz Merzbrück,

-    Heiligtumsfahrt,

-    Weihnachtsmärkte,

-    Sommerfeste, z. B. ASEAG, Stadtfeste, Konzerte,

-    Lousberglauf, Radrennen

-    Freilichtbühne Burg Wilhelmstein,

-    Erstsemesterrallye der Hochschulen,

-    Usw.

Überall dort, wo ein hohes Aufkommen an Autofahrern, Fußgängern oder Radfahrern zu Konflikten führen könnte, sorgen die Verkehrskadetten für ein reibungsfreies Nebeneinander. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Polizei und den Ordnungsbehörden werden Fußgängerquerungen gesichert, Parkplätze beschickt, Verkehrsregelungen durchgeführt oder im Notfall Erste Hilfe geleistet. 

Wer als Verkehrskadett eingesetzt wird, muss zunächst eine theoretische und eine praktische Ausbildung absolvieren, die jeweils mit einer Prüfung endet. Im Rahmen der Ausbildung werden neben den verkehrsrechtlichen Grundlagen auch Kenntnisse der praktischen Zeichengebung, der Ersten Hilfe und Methoden der Deeskalation vermittelt. In regelmäßigen Fortbildungen wird das Wissen aufgefrischt oder vertieft, Kadetten mit mehr Erfahrung werden zur Einsatzleitung befähigt. 

Jeder Verkehrskadett verfügt über seine persönliche Schutzkleidung, die vom Verein gestellt wird. Die gelben Uniformen sind mit Reflektoren ausgestattet, um auch bei Dunkelheit besser erkannt zu werden. Zusätzlich verfügen die Verkehrskadetten in Aachen über vielfältige Kommunikationsmittel, Leihfahrzeuge, umfangreiches Absperr- und Warnmaterial. In den angemieteten Räumen in Würselen werden die Einsätze geplant, Schulungen durchgeführt, das Material gelagert und – für die Gruppendynamik ganz wichtig – ein Teil der Freizeitaktivitäten durchgeführt.

Ein normaler Einsatz ist wie folgt organisiert: die Jugendlichen treffen sich am vereinbarten Ort (z.B. Bushof) und werden von dort zum Einsatzort gefahren. Während des Einsatzes gibt es Getränke, bei länger dauernden Veranstaltungen (z.B. Reitturnier) auch vor Ort Essen. Nach einer Veranstaltung finden Freizeitaktivitäten in Würselen oder anderswo statt: Kochen, Billard, Darts, Lasergames, Bowling, Kirmesbesuch, Schwimmen, Fußball spielen oder Besuch des Aachener Tierparks sind Beispiele. Am Ende werden alle Jugendlichen nach Hause gefahren.

Jedes Jahr findet über Ostern eine große Studien- und Bildungsfahrt statt, z.B. nach Hamburg, Berlin oder in einen Freizeitpark. Diese Fahrt ist auch ein Dankeschön, da alle Einsätze ehrenamtlich und ohne Entlohnung durchgeführt werden. 

Die unterschiedlichen Einsätze und die gemeinsame Freizeitgestaltung führen dazu, dass die jungen Menschen sich gegenseitig akzeptieren, Kameradschaft lernen, sich aufeinander verlassen können, Freundschaften schließen und unabhängig von der sozialen Herkunft gemeinsam Verantwortung übernehmen oder Spaß haben. Nur so ist es möglich, dass sich aus dem Kreis der zur Zeit 41 Verkehrskadetten für die ca. 220 Einsätze im Jahr genügend Verkehrskadetten melden. Denn ob Regen oder Sonne, ob Sommer oder Winter, das Wetter darf bei diesem ungewöhnlichen Hobby keine Rolle spielen.“

Nochmals herzlichen Glückwunsch zum Stifterpreis und weiterhin unfallfreie Einsätze

wünscht

Michael Schulz

Vorsitzender der Verkehrswacht Aachen e.V.

Oskar Gerdom Ehrenvorsitzender Verkehrswacht Aachen e.V.

Verkehrskadetten Aachen -eine Erfolgsgeschichte!

Als der Vorstand der Verkehrswacht Aachen 1976 die Internationale Verkehrsausstellung in den Essener GRUGA Hallen besuchte, wurden wir zufällig Zeugen von einer Begegnung des damaligen Verkehrsministers Riemer des Landes NRW mit in Orange Overalls gekleideten Jugendlichen, denen er einen Mannschaftsbus für 9 Personen übergeben hatte.

Neugierig, wie wir waren, erkundigten wir uns, welche Funktion die Jugendlichen ausüben würden. Es stellte sich heraus, dass es sich um die Verkehrskadetten der Verkehrswacht Düsseldorf handeln würde. Sie berichteten uns, dass sie der Polizei bei der Regelung des Verkehrs bei Großveranstaltungen unterstützen würden.

Da damals auch die Aachener Polizei personelle Engpässe hatte, sagte der uns begleitende Polizei Direktor Günter Schellwath, dass eine solche Einrichtung auch für Aachen sinnvoll wäre. Umgehend Beauftragte mich der Vorstand, die Vorbereitungen zur Gründung der Aachener Verkehrskadetten zu treffen. Da ich aber zunächst testen wollte, wie die Aachener Kraftfahrer auf jugendliche Verkehrshelfer reagieren würden, setzten wir 1977 und 1978 beim Aachener Reitturnier im Einvernehmen mit dem ALRV und der Polizei die Düsseldorfer Verkehrskadetten ein. Der damalige Aachener Oberstadtdirektor beobachtete die Szenerie und sagte mir, ich solle diesen Quatsch sein lassen. Da die Fachleute anderer Ansicht waren, wagte ich 1979, der Mitgliederversammlung vorzuschlagen, die Aachener Verkehrskadetten zu gründen. Die Finanzierung war gesichert. Im Frühjahr 1979 wurden dann mit Hilfe der Düsseldorfer und Aachener Polizei sowie der Düsseldorfer Verkehrswacht die ersten 30 Aachener Verkehrskadetten in Finsterau/Zweifall ausgebildet.

Seither besteht die Erfolgsgeschichte "Aachener Verkehrskadetten". Heute nach 35 Jahren ist die Jugendgruppe, die auch jugendpflegerisch von großer Bedeutung ist, aus dem verkehrsgeschehen Aachens und dem Umland nicht mehr wegzudenken!

Die jungen Mädchen in Jungen ab dem 14. Lebensjahr sind sich ihrer Verantwortung und Bedeutung bewusst. Diese Aufgabe hat viele Jugendliche zu ihrem Vorteil verändert, wie uns viele Eltern bestätigen.

Ich bin stolz auf diese der Verkehrssicherheit dienenden verantwortungsbewussten Jugendlichen und wünsche weiterhin viel Erfolg, wobei ich die Schulleitungen bitte, den verantwortlichen Betreuern der Verkehrskadetten behilflich zu sein bei der Anwerbung von jugendlichem Nachwuchs.

Zum Abschluss gilt mein besonderer Dank dem Leiter, Herrn Michael Günter.

Oskar Gerdom

Ehrenvorsitzender der Verkehrswacht Aachen e. V.

Über uns

Die Verkehrskadetten Aachen sind ein Teil der Verkehrswacht Aachen e.V.. Aufgabe und Ziel ist es, durch unsere Aktivitäten für mehr Sicherheit auf unseren Straßen zu sorgen.

mehr

Die Kadetten

Letzte Beiträge

Adresse

Verkehrskadetten der Verkehrswacht Aachen e.V.
Hohenstaufenallee 3
52074 Aachen
T: +49-2405-4068544
F: +49-2405-4068543